Einen Fehler haben wir gefunden

Wie es immer so ist, wird im Winter viel geschraubt. Wir sind weiterhin auf der Fehlersuch, nachdem wir bei der Einspritzpumpe nicht fündig geworden sind, ging es weiter an die Einspritzdüsen. Dort haben wir die erste Kleinigkeit gefunden. Nachdem alle Düsen abgedrückt waren, haben wir festgestellt, dass diese alle unterschiedlich eingestellt sind. Dies haben wir nun behoben, da wir aber nicht daran glaubten, dass dies das einzige Problem ist, haben wir nun den Ladeluftkühler demontiert. Als dieser ausgebaut war, haben wir festgestellt, dass in dem Bereich in dem sich nur Luft befinden sollte knapp 4 Liter Kühlmittel waren. Dies ist umso erstaunlicher, da wir bei der letzten Veranstaltung in Datteln gar kein Kühlmittel im Kühler hatten. Demnach ist das nun die erste Stelle der wir das Stottern und weiß Qualmen zuordnen können. Der Kühler hat ein Leck und durch dieses kommt Flüssigkeit in die Ladeluft und so in den Brennraum.

Da wir mit der Leistung des Kühlers bisher nicht zufrieden waren, ist dies nun der Punkt an dem wir einen neuen Ladeluftkühler einbauen werden. Die Zeichnungen dafür sind fertig, nun werden wir Angebote einholen und anschließend einen Kühler bestellen.

Um einen Schaden am Zylinderkopf ausschließen zu können, haben wir diesen nun auch demontiert und prüfen Ventile und Kanäle auf Dichtigkeit. Gleichzeitig bekommen wir so wieder einen schönen Kontrollblick auf die Kolben und die Nockenwelle.


aktuelle Einträge